Ulli Beckers

► Bildergalerie► Malerei Shop    ► Zeichnung Shop    Hundemotive    ► € 99 Special    ► € 149 Special

 

1959              in Bonn geboren
1988Meisterschülerin bei Prof. Herbert Kaufmann an der Universität der Künste Berlin
19891.Staatsexamen in den Fächern Kunst und Sport
1989-1991    Stipendium der Karl-Hofer-Gesellschaft Berlin
1990-1993Werkverträge des Senats von Berlin
1988-1998Tätigkeit als freischaffende Künstlerin
19982.Staatsexamen
seit 1999Lehrerin an der Heinrich-Böll-Oberschule, Berlin-Spandau
 lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Berlin

 

                          Einzelausstellungen (Auswahl)
  
2010                 wirst du froh sein mich gekannt zu haben, Galerie Friendly Society, Berlin
2007Das wissen Sie doch alles, Galerie im Kontorhaus, Konsumverband, Berlin
1994Jagdsaison, Galerie Kunsthalle, Berlin
1992Ulli Beckers, Gildewart Galerie, Osnabrück
1991Was bleibt, Galerie Parkberg, Hamburg
1990Ulli Beckers, Galerie art is choke, Berlin
1988Neues von Ulli Beckers, Draeger/Fenner, Berlin
Ritt auf dem Rhinoceros, Galerie Parkberg, Hamburg
1986     Unterm Dach, Rauminstallation auf dem Dachboden in der Lübecker Straße 45, Berlin-Moabit

 

 Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
  
2013Rahmen, Kunst, Interieur, Galerie Friendly Society, Berlin
2012Der Nikolaus war fleißig Teil 5, Galerie Friendly Society, Berlin
2011                     Der Nikolaus war fleißig Teil 4, Galerie Friendly Society, Berlin
Kleine Edelsteine - Bilder & Skulpturen, Galerie Friendly Society, Berlin
Highlights 2010, Galerie Friendly Society, Berlin
2010Circus of Life...das Leben ist ein Zirkus, Galerie Friendly Society, BerlinDer Nikolaus war fleißig Teil,3, Galerie Friendly Society, Berlin
2009              Der Nikolaus war fleißig Teil,2, Galerie Friendly Society, Berlin
2008Der Nikolaus war fleißig Teil 1, Galerie Friendly Society, Berlin
1999Galerie Seyffarth-Stahl, Berlin
1998Galerie Seyffarth-Stahl, Berlin
1995Muse küsst Muse – eine zeitgenössische Reflexion über historische Künstlerinnen, Lindenau Museum, Altenburg
1994Jagdgründe, Galerie Kunsthalle, Berlin
1993Synchronia, Bahnhof Westend, Berlin, House of Cyprus, Athen, Griechenland, Diaspro Art Center, Nicosia, Zypern
1992Con-Secuencias, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
Consecuencias made in Europe – Kettle´s Yard, Cambridge, England
1991
Werkstatt Berlin, U-Bahnhof Alexanderplatz, Berlin
Ausschau´91, Obere Galerie im Haus am Lützowplatz, Berlin, Katalog
Con-Secuencias, Symposium in Bejar, Spanien
Ausstellungen in Salamanca, Goetheinstitut Madrid, Valladolid, Spanien
1990Berlin Est – Berlin Ouest, Salle de l´Aubette, Strasbourg, Frankreich
Künstler der Galerie, Galerie Becker-Zang, Berlin
Evolution oder Eigensinn, Quergalerie, Hochschule der Künste, Berlin
198922 Karl-Hofer-Stipendiaten, Forum der Commerzbank, Berlin, Katalog
Projekt LÜ 21, Ausstellung, Aktionen, Lübecker Str.21, Berlin-Moabit (gefördert durch die Künstlerförderung des Berliner Senats)
1988Kunstpreis Kaiserslautern, Pfalzgalerie, Kaiserslautern
1987Hochschule der Künste Berlin, Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft, Bonn
Kunst im Stadtbild (Unter den Yorckbrücken), Die Anweisung und der Senator für Kultur, Berlin
Omaggio dei Giovani artisti Berlinesi, Museo della Sienza e della Tecnica, Mailand, Italien

 

 

Pressetext zur Ausstellung “wirst du froh sein mich gekannt zu haben“

Die Freundliche Gesellschaft...ist auf den Hund gekommen und präsentiert Arbeiten der Künstlerin Ulli Beckers, Meisterschülerin (1988) von Prof. Herbert Kaufmann (UdK) und ehemalige Karl-Hofer-Stipendiatin (1989-1991) in Berlin. Sie ist zwar erst seit einem Jahr fester Bestandteil im Programm der Friendly Society, doch ihre Arbeiten wurden bereits in den neunziger Jahren in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland insbesondere im öffentlichen Raum präsentiert und befinden sich in privaten oder öffentlichen Sammlungen (u.a. Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland).

Für den Titel der Ausstellung wählte die Künstlerin ein Zitatauszug aus dem Buch “Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry: "Und wenn Du Dich getröstet hast, wirst Du froh sein mich gekannt zu haben."

Es geht bei diesen tröstenden Worten um den endgültigen Abschied des kleinen Prinzen von der Erde und seine anstehende Reise auf einen anderen Planeten. Das Thema des Abschieds von ihrem eigenen Hund war für Ulli Beckers Anlass und Motivation für die weitere künstlerische Arbeit.

Ulli Beckers ist ein Hundefan und ihre Bilder sind eine Liebeserklärung an den Vierbeiner. In zahlreichen Hundeportraits (Zeichnungen, Collagen, Mischtechniken) kommt dies mit Stiften, Ölfarbe, Pinsel und Lappen spielerisch zum Ausdruck. So entstanden erst kürzlich großformatige Papierarbeiten, die nebeneinander hängend unweigerlich an eine Art “Hunde-Ahnengalerie“ erinnern könnten, die verschiedene Charaktere präsentiert. Als da wären die englische Bulldogge (alias Panzerknacker) der Jack Russel Terrier (alias Prinzessin auf der Erbse), die Deutsche Dogge (gestatten Hausmeister), der Boston Terrier (unser Püppie) und der braune Labrador (ich bin der Guti oder hab mich lieb).

Typisch für ihre Arbeiten ist das Moment des Erzählerischen, des Poetischen, das sowohl durch den malerisch-atmosphärischen Zeichenstil geprägt wird als auch durch die Titelzugabe. Ihre kleinen “Portraits“ sind alle mit Schrift bzw. Titeln versehen. Diese beschreiben nicht das dargestellte Motiv sondern sind collageartig hinzugefügt und geben der Gesamtwirkung einen zusätzlichen "drive", im Sinne des Bruches mit der herkömmlichen Art des Portraits. Oft sprechen die Titel eine ganz neue, völlig unvermutete Ebene an, so dass die Arbeit dadurch einen sehr offenen Charakter oder auch Witz bekommt.

Dieser sehr freie Umgang mit den Inhalten und Materialien zeigt sich vor allen Dingen in ihren seriellen Arbeiten (Collagen, Objekte), wo sie mit Schablonen verschiedene Kompositionen, Farbzusammenstellungen ausprobiert. Insofern lag es nahe den Moment der “Wiederholung“ weiter zu treiben bis hin zum Tapetendruck. So zeigt die Ausstellung u.a. erstmalig eine Tapete bzw. ein so genanntes Rollposter mit Hundemotiven. Weiterhin gibt es als kleine Werbegeschenke für Käufer und Interessierte die "Hunde-Wundertüte" und eine kleine Edition mit Werken für je 99 Euro.

Friendly Society / Ulli Beckers, März 2010

 

"Das wissen Sie doch alles"

Auszug aus einer Rede von John Lochner-Griffith anlässlich der Ausstellung im Konsumverband, Berlin

...Sie sehen Arbeiten ganz unterschiedlicher Art. Gemälde, das sind Portraits, Vorhänge und Kleinformatiges, genauer betrachtet sind es Zeichnungen und Collagen, vor allem in Serien, in jeweils einheitlicher Größe, die sie selbst Kartei-karten nennt.
Die Spontaneität, den uneingeschränkten Blick ins Innere, verweigert uns das Kunstwerk unter seinem letzten Schliff regelmäßig. Ulli Beckers Karteikarten haben da etwas entwaffnend Offenes. Sie verbinden das Originäre mit dem Fertigen, geben den Blick frei auf die künstlerische Intension. Karteikarten mit Herz sozusagen.
Herz charakterisiert auch die Gemälde, ergreifende Darstellungen von Kindern, Heranwachsenden mit beklemmender Ausstrahlung. Monumental und zart zugleich. Groß, beinah über uns und doch eingeengt in ihre Bildausschnitte, gehetzt, aus dem Moment erhascht und doch erstarrt, gebannt.
Besondere Technik des Farbauftrags, nicht mit dem Pinsel, der würde zu konkrete, zu harte Spuren lassen, nein zart getupft ohne den Prozess noch erkennbar sein zu lassen.

....Auf den Karteikarten gibt uns Frau Beckers schriftliche Hilfestellung. Erklärungen sind es nicht, Vermerke sind es, Teil der seriellen Zusammenhänge.
Strenge und Herz
Grausamkeit und Sorge
Mensch und Tier          
sind ihre Themen."...

John Lochner-Griffith, Oktober 2007

 

Portraitfoto:

Fotos von den Arbeiten by Dieter Seidel

Weiter